Hypnosetherapie / Hypnoanalyse

„Hypnose hilft, auch wenn alles andere versagt.“ (James Braid, 1795 – 1860)

Die Hypnosetherapie wird mittlerweile von vielen Therapeuten, Psychologen und Ärzten angeboten. Doch was unterscheidet meine Arbeit von der vieler anderer Therapeuten? Das Kernstück meiner Therapiearbeit bildet die Regressionstherapie, auch Hypnoanalyse genannt. Sie ist eine der schnellsten und wirkungsvollsten Therapiemethoden der heutigen Zeit.

Durch die hohe Effizienz der Hypnosetherapie sind Beschwerden oft schon in wenigen Sitzungen zu beheben. Hypnose kann weit mehr, als Raucherentwöhnung und Gewichtsreduzierung, obwohl sie damit bekannt geworden ist. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen sind für mich selbstverständlich. Als Heilpraktiker ist es mir erlaubt, Hypnoanalyse und medizinische Hypnose anzuwenden und damit sowohl körperliche als auch psychische Erkrankungen und Beschwerden zu behandeln.

 

Mit Hilfe der Regressionstherapie lassen sich effektiv und nachhaltig gesundheitliche Probleme behandeln. Alle Erkrankungen sind mit mehr oder weniger starken emotionalen Komponenten verbunden, mit unbewussten Konflikten oder unbewältigten Erfahrungen. Die Ursachen liegen oft weit in der Vergangenheit, sind verdrängt und dem Bewusstsein nicht zugängig. Deshalb ist ein Zugang erforderlich, der eine direkte Kommunikation mit dem Unterbewusstsein ermöglicht. Diese Methode bietet einen Weg, selbst sehr tief liegende Ursachen eines Problems oder einer Erkrankung in kürzester Zeit aufzudecken und zu lösen, auch wenn die Probleme schon sehr lange bestehen und sich als behandlungsresistent erwiesen haben.

In der Regression gehen wir zurück zum Ursprung des Problems. Diese Art der Hypnose ist also keine Einbahnstrasse, sondern ein Dialog, eine Zusammenarbeit im Trancezustand. Wenn Sie nicht mithelfen, erreichen wir nichts. Wie schnell oder stark sich der Erfolg bei der Hypnose einstellt, hängt von vielen Faktoren ab. Das hängt ganz einfach mit den unterschiedlichen Lebensgeschichten zusammen und beispielsweise hat „Abnehmen“, wie bei allen anderen Themen, in vielen Fällen mehrere Faktoren. Hypnose ist eine der effektivsten Werkzeuge in der Kurzzeittherapie. Sie ist aber kein Zauberstab, mit dem wir einfach Probleme wegzaubern können. Von daher ist es klar, daß Themen, welche schon seit über 30 Jahren oder länger bestehen, nicht immer in einer einzigen Sitzung gelöst werden können.

Ich bin zertifiziert nach internationalem Standard:

  • NGH – National Guild of Hypnotists
  • Institut für Klinische Hypnose – Magdeburg
  • HypnoSlimr-schwarz-weiss-klein-Therapeut

In einem Erstgespräch finden wir gemeinsam heraus, ob die Hypnose die richtige Therapie für Sie ist. Beispielsweise können Schlafstörungen oder auch chronische Schmerzsyndrome oftmals durch geopathische Störfelder (Wasseradern, etc.) ausgelöst werden, was man vorab entsprechend austesten könnte. In solchen Fällen wäre der Einsatz der Hypnosetherapie nicht zweckmäßig.

Wichtig zu wissen:

Es gibt zwei Dinge, die mehr als alles andere den Erfolg einer Hypnose beeinträchtigen oder sogar ganz verhindern können:

  • Das erste ist ein starkes Kontrollbedürfnis, also die mangelnde Fähigkeit zu vertrauen, loszulassen und sich einzulassen.
  • Der zweite wichtige Saboteur der Hypnose ist die rationale und kritische Reflexion während der Hypnose.

Für eine erfolgreiche Hypnosetherapie ist die Mitarbeit des Patienten zwingend notwendig. Niemand ist in Hypnose dem Hypnotiseur ausgeliefert. Hypnose ist immer ein freiwilliger Vorgang. Niemand kann gezwungen werden, in Hypnose Dinge zu tun, die er im Wachzustand ablehnen würde. Jeder behält in Hypnose die völlige Kontrolle und kann die Trance jederzeit beenden.

Ich distanziere mich vollkommen von Showhypnosen und unseriösen Praktiken. Die Showhypnosen haben mit seriösen Hypnosen absolut nichts zu tun. Sie sind eher ein Spiel mit dem Publikum. Jemand der sich unter Hypnose manipulieren lässt, würde sich in der Regel auch im „Wachzustand“ mit Leichtigkeit beeinflussen lassen. Showhypnotiseure suchen sich gekonnt genau die Leute aus, die schwach sind und sich in solchen Situationen nicht abgrenzen können.

THERAPIESCHWERPUNKTE:

  • Angststörungen (Prüfungsangst, Schulangst, Phobien, etc.)
  • Depressionen
  • Erschöpfungszustände, Burn-Out-Syndrom
  • Suchtbehandlung / Raucherentwöhnung
  • Gewichtsreduktion
  • Leistungssteigerung (Schule, Sport, Kreativität)
  • Stressbewältigung (auch Prüfungsstress)
  • Bearbeitung schwieriger Lebenssituationen / Krisen

  • Trauerarbeit
  • Verhaltensänderungen
  • Mentales Einüben von erwünschten Zielzuständen in der Zukunft
  • Behandlung körperlicher Beschwerden (akute und chronische Schmerzen, Tinnitus, Neurodermitis, Schuppenflechte, Migräne, Bluthochdruck, Übergewicht, Allergien, Asthma, Krebserkrankungen, etc.)
  • Steigerung des Selbstwertgefühls
  • Hypnotische Existenzanalyse