Biophotonentherapie

Die Photonentherapie heilt auf natürliche Weise mit Licht. Ohne Licht, das wir über die Augen, die Haut und die Nahrung aufnehmen, ist Leben nicht möglich. Biophysiker haben festgestellt, dass auch in jeder Zelle unseres Körpers Licht vorhanden ist. Sind Zellen durch Krankheit, Verletzung oder Erschöpfung geschädigt, lässt die Intensität des Lichtes in den Zellen nach. Mit der Bionic-Photonentherapie wird den Zellen Licht in Form von Photonen zugeführt, was sie zur Regeneration und Heilung anregt.

Photonen sind die physikalisch kleinsten Elemente des Sonnenlichtes. Zusätzlich wirken Photonen auf das Hormonsystem und sorgen für die Ausschüttung von Endorphinen. Endorphine, allgemein auch als „Glückshormone“ bekannt, sind für zahlreiche Funktionen im Körper mitverantwortlich, zum Beispiel für die Schmerzlinderung und das allgemeine Wohlbefinden. Zusätzlich kontrollieren sie Stressreaktionen sowie auch Kreislauf, Verdauung, Atmung und die Wärmeregulation.

Bei Patienten mit chronischen Schmerzen lässt sich in der Regel auch ein niedriger Endorphinspiegel feststellen. Die Bionic 880 Photonenbehandlung regt die Ausschüttung der körpereigenen Schmerzmittel an. Die Endorphine besetzen Rezeptoren, die dann nicht mehr von den Botenstoffen, die Schmerzimpulse weiterleiten, benutzt werden können. Entspannung und Schmerzreduktion setzen ein.

Pic3_bearbeitet

Die Photonentherapie hilft bei Schmerzen und hebt gleichzeitig die Stimmung. Auch zum Abbau von Stresshormonen ist die Photonentherapie geeignet. Wenn man bedenkt, dass ca. 70-80% aller Krankheiten psychosomatisch bedingt sind, dann ist der hohe Stellenwert der Prävention mit ganzheitlichen Ansatz unschwer zu erkennen. Die Photonentherapie unterstützt Psyche und Körper, um sanft wieder ins Gleichgewicht gebracht zu werden. Das Immunsystem wird gestärkt, Hormone reguliert und Zellen zur Regeneration angeregt.

Die Behandlung der Borreliose mit der Photonentherapie ist mittlerweile zu einer der erfolgsversprechendsten Alternativheilverfahren geworden. Hierbei reichen oftmals wenige Behandlungen aus, um Beschwerdefreiheit zu erzielen. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass die Standardtherapie in der Schulmedizin die Antibiotikatherapie ist, und es ist den Patienten vorab zu erklären, welche Wirkungen die Photonentherapie hat. Durch die Photonentherapie ist die Zelle in der Lage, eingedrungene Bakterien (auch Viren und toxische Belastungen) aus der Zelle herauszutransportieren und so eine Normalisierung des Stoffwechsels herbeizuführen. Mit dem Eliminieren der Borrelien aus der Zelle kommt es zu einer Immunreaktion mit den Lymphozyten, die letztendlich die Borrelien vernichten. In dieser Phase bemerkt der Patient genau, dass sein Immunsystem reagiert; das kann sehr deutlich an regelmäßig durchgeführten Lymphozytentransformationstests diagnostiziert werden.

Sehr erfolgreich wird die Photonentherapie auch in der Nikotinentwöhnung eingesetzt. In nur drei Tagen ist es möglich, durch den Effekt der Endorphinerhöhung die Abhängigkeit vom Nikotin abzubauen. Auch wer überflüssige Kilos loswerden möchte, und während einer Schlankheitskur regelmäßig am Heißhunger und an seiner Laune scheitert, kann von der Photonentherapie profitieren. Psyche und Körper werden durch diese Anwendung wieder sanft ins Gleichgewicht gebracht. Es kommt zu einer schnellen und langanhaltenden Anti-Stress-Wirkung. Dieser Zustand ist beim Vorhaben, weniger zu essen immens hilfreich. Mit einer entsprechenden Ernährungsberatung stehe ich Ihnen dann therapeutisch zur Seite.

INDIKATIONEN

  • Allergien
  • Augenerkrankungen (Makuladegeneration, etc.)
  • Borreliose
  • Hauterkrankungen (Neurodermitis, Psoriasis, etc.)
  • chronische Erkrankungen
  • Burn-Out-Syndrom, Erschöpfungszustände, Vitalitätsverlust
  • psychische Erkrankungen (Depressionen, Angststörungen, Panikattacken, etc.)
  • Schmerzzustände
  • bakterielle Erkrankungen

  • Verletzungen, Verbrennungen (zur Wundheilung)
  • Tumornachsorge
  • Tinnitus
  • Hormonmangel
  • Hormonüberschuss
  • Schlafstörungen
  • vegetative Störungen
  • Gewichtsreduktion
  • Raucherentwöhnung

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück